Kalender

Januar 2018
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06. 07.
08. 09. 10. 11. 12. 13. 14.
15. 16. 17. 18. 19. 20. 21.
22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.
29. 30. 31.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Homepage sponsored by:

FischerTech.eu

Jahresprogramm 2018

Programm 2018 (PDF)

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.
VeranstaltungenKarten bestellen !Anfahrtsweg ansehen !Helferliste ansehen !Mitglied werden !

 

Nächste Veranstaltungen:

23.01.2018 1. Cannstatter Mund.art Stammtisch

26.01.2018 Klezmer-hoch-3

 

Vorstand Peter Hinderer und Thomas Fischer

Hallo und Grüß Gott,

willkommen beim Dudelsäckle !!!

 

Vorstand:

Peter Hinderer

Thomas Fischer

 

Veranstaltungsbilder, auch zum runterladen...

YouTube Videos bei YouTube anschauen.....

>>>Alle Höhepunkte von 2017 noch einmal anschauen....

 

Banda  de Gaitas und Grupo Español de Danzas

 

Banda de Gaitas

Hofen, 19.01.2018 - Am Freitagabend war es endlich wieder soweit. Der Kulturverein Dudelsäckle e.V. begann mit seinem Veranstaltungsreigen für das Jahr 2018. Auf dem Programm stand die spanische Folkloregruppe Banda de Gaitas, die von Tänzerinnen der Grupo Espanol de Danzas unterstützt wurden. Veranstaltungsort war wieder traditionell das Haus am See, dessen Mannschaft an diesem Abend ihre Menükarte um spanische Spezialitäten bereichert hatte.
Bei spanischer Folklore denken die meisten spontan an Flamenco. Nur wenige wissen, dass diese Form der spanischen Volksmusik erst im 19. Jahrhundert entstanden ist und seine Wurzeln bei Einwanderern der Volksgruppen der Sinti und Roma zu finden sind. Traditionelle spanische Musik ist keltischen Ursprungs und das wichtigste Instrument ist der Dudelsack, der sogenannte Gaitas.
Die Gruppe begann mit traditioneller keltischer Dudelsackmusik. Das kam den Zuhörern spanisch vor. Den Experten, weil sie es wussten, und den anderen, weil sie Flamenco erwartet hatten. Der Sound ist der bretonischen oder irischen Dudelsackmusik sehr ähnlich. Für Puristen ein authentisches Klangerlebnis für andere eher eine Mischung aus Basler Faschingsmusik und Sonate für Flöte und Staubsauger. Nach einer etwa halbstündigen Einführung wechselte dann aber das Programm und eine Flamenco Gitarre übernahm die instrumentale Stimmführung, unterstützt von einer kleinen Schlagwerkgruppe, die zeigte, dass bei diesen Instrumenten weniger oft mehr sein kann. Der Gesang und die Lieder weckten Assoziationen zu den Gypsy Kings und der ein oder andere wurde wohl wieder mit seiner ursprünglichen Erwartungshaltung versöhnt.

 

Grupo Español de Danzas

 

Höhepunkt des Abends war dann der dritte Teil als 4 Flamenco Tänzerinnen das Zepter an sich rissen. Vier junge temperamentvolle Damen, und eine hübscher als die andere! Da gesellte sich zum spanischen Sound auch noch ein optisches Carmen und Dolores Feeling. Mit dem letzten Titel, El viva espana war dann der Funke wohl auch auf den letzten hüftsteifen Schwaben übergesprungen und so wurde die Gruppe erst nach mehreren Zugaben entlassen.Grupo Español de Danzas
Banda de Gaitas und Grupo Espanol de Danzas sind im spanischen Elternverein Esslingen entstanden. Hier wollten spanische Einwanderer ihre heimische Kultur sowohl in ihren Kindern wachhalten als auch ihren neuen schwäbischen Mitbürgern vermitteln. Die meisten stammten aus der nördlichen Provinz Galicien, einer Region mit ähnlichem Klima wie Irland. Es ist die coolste Ecke von Spanien und das hat sich wohl auch auf die Mentalität der Bewohner ausgewirkt. Die Art wie sie ihre Tradition weiterleben ohne sich dabei in touristischen Klischees zu verlieren ist eben auch, echt cool. Der Kontakt zum Dudelsäcle e.V. entstand beim Hofener Faschingsumzug, da die Cannstätter Dudelsäckler zwar dieses Instrument auf ihrer Vereinskleidung tragen, aber niemand mehr haben, der dieses Instrument beherrscht. Da halfen die spanischen Freunde gerne aus. Spanische Dudelsackmusik keltischen Ursprungs als Soundtrack für schwäbischen Fasching. Das nennt man wohl gelungenes Multi Kulti. Bravo und weiter so!

 

Bilder: Roger Koschemann

Text: Klaus Jansen


.